Zum Inhalt springen

Wiedereinstieg in den Beruf

Nach der Elternzeit

Terminkalender als Symbol fuer berufstaetige Mutter [(c) J O E R G L A N T E LM E, FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 109, D-34119 K A S S E L (H E S S E N), T E L.: 0172-2801434, E M A I L: JOERGLANTELME@T-ONLINE.DE, W W W .FOTO-KREATIV-KASSEL.DE P O S T B A N K F R A N K F U R T BLZ.: 50010060; KTO.: 0278975604 USt-IdNr.: DE112979780]

Frauen sind heute hochqualifiziert und wollen Verantwortung übernehmen und sie wollen sich nicht entscheiden müssen zwischen Familie und Karriere.

Spätestens in der Elternzeit jedoch wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Thema. Vor allem hochqualifizierte Mitarbeiter/Innen müssen mit einem Karriereknick ab dem ersten Kind rechnen, wenn sie nicht wieder in Vollzeit einsteigen können oder wollen. Dies trifft meistens die Frau, denn das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist immer noch vorwiegend ein Frauenthema.

Aber auch Väter möchten sich nicht mehr auf die Rolle des Familienernährers reduzieren lassen und aktiv an der Kindererziehung mitwirken, ohne den Anschluss im Beruf zu verlieren.

Die Elternzeit ist eine Chance, sich neu zu orientieren und - gemeinsam mit dem Partner oder alleine - auszurichten und den geplanten Wiedereinstieg konstruktiv zu gestalten.

 

Ich unterstütze Sie, sich der verschiedenen Anspüche bewusst zu werden, Meinungen und Haltungen zu den Themen Eltern, Mutter, Beruf und Erfolg zu reflektieren und sich selbst auszurichten: Finden Sie heraus, wo Ihre Berufung liegt, was Sie wirklich wollen und wo Ihre Ressourcen und Prioritäten liegen. Erkennen Sie Ihre Rollen und Muster und nutzen Sie die Elternzeit, um sich beruflich auszurichten und sich inspririerende Ziele zu setzen.

Nach einem Burnout

Burnout endet häufig in innerer Leere, Depression und völliger Erschöpfung bis hin zum Zusammenbruch. Wenn Burnout diagnostiziert wird kommt es in der Regel zu einer längeren beruflichen Unterbrechung. Die Abgrenzung vom beruflichen Kontext und die Begleitung in Form einer Therapie ist notwendig. Danach steht der Wiedereinstieg an, der oft mit Ängsten und besonderen Herausforderungen verbunden ist.

 

Ich unterstütze Sie gerne bei folgenden Themen:

  • Ich habe Angst vor einem erneuten Zusammenbruch
  • Wie kann ich meine erlernten neuen Strategien in den Berufsalltag integrieren?
  • Wie kann ich im beruflichen Umfeld achtsam mit mir sein?
  • Ist mein alter Job noch der richtige für mich?
  • Wie gehe ich mit dem Stigma einer "psychischen Störung" um?
Depressionen

Ich helfe Ihnen gerne, die Krise als Chance zu nutzen und sich neu aufzustellen, selbstbewusster und klarer zu sein und Ihr Leben achtsam und erfolgreich wieder selbst in die Hand zu nehmen.

 

Mehr Information zum Thema Burnout finden Sie hier. Gerne berate ich Sie auch unverbindlich zu diesem Thema in einem Vorgespräch.

 

nach oben