Das Vorgespräch

Das Vorgespräch ist Teil des Coachingprozesses und dient als Grundlage dazu, alle Informationen zu bekommen die für die Entscheidung notwendig sind.

Im Vorgespräch geht es vor allem darum, dass wir uns gegenseitig kennen lernen um abschätzen können, ob wir zueinander passen, uns vertrauen und miteinander arbeiten wollen.

Ich stelle mich, mein Konzept und meine Methoden vor, so dass Sie sich ein Bild von mir und meiner Arbeit machen können. Sie schildern Ihre Situation und Ihr Anliegen.

Beim Aussprechen des Anliegens erleben Sie unterstützt durch meine Fragen oft schon eine erste Erleichterung und es ergeben sich schon erste Erkenntnisse für Sie. Dadurch bekommen Sie schon einen ersten „praktischen“ Eindruck von Coaching. Für mich bietet das natürlich auch die Möglichkeit mir ein Bild von Ihnen zu machen. Gemeinsam wird ein mögliches Ziel beschrieben und wir klären die Rahmenbedingungen, wie Preis, Bezahlung, Pünktlichkeit, Ort, Dauer und Rhythmus der Sitzungen und Vertraulichkeit. Dann legen wir den Sitzungsumfang des Prozesses fest.

Am Ende des Vorgespräches bekommen Sie das Vertragsformular von mir ausgehändigt und erläutert. Sie können dieses Formular mit nach Hause nehmen und sich dort in Ruhe entscheiden. Den Vertrag finden Sie zusätzlich hier.

Das Vorgespräch dauert ca. eine Stunde und kostet 39,- Euro.

Kontaktieren Sie mich.

„Gerne erläutere ich Ihnen Formate, Methoden und Möglichkeiten von Coaching in einem unverbindlichen Vorgespräch. Kontaktieren Sie mich zu Fragen oder einer Terminvereinbarung.“


Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Testimonials

Falk Hensel

„Durch dieses Coaching habe ich mein Ziel erreicht. Jederzeit wurden meine aktuellen Themen individuell behandelt und trotzdem behielten die Coachings das eigentliche Ziel im Fokus.“

Katharina Fromhold-Treu

„Nochmals vielen Dank für die bereichenden Coachingsitzungen. Sie haben mir gut aufgezeigt, wo meine Stärken liegen und wie ich die so nutzen kann, dass ich micht selbst weiter entwickeln kann und auch im Team die Stärken anderer wertschätzen kann.“

nach oben